Was sind ätherische Öle?

Seit Jahrtausenden bewährt

Aromen und Duftstoffe spielen schon seit jeher in der Gesellschaft eine große Rolle. Aromatische Pflanzen wurden bereits dreitausend Jahre vor Christus für medizinische und kosmetische Zwecke und zur Einbalsamierung in Ägypten verwendet, die alten Römer nutzen Aromen für nahezu alles und entdeckten ätherische Öle als Massagemittel.

Unter ätherischen Ölen versteht man natürliche und hochkonzentrierte Extrakte, die aus verschiedenen Teilen der Pflanze wie Blüten, Blättern, Stängeln, Wurzeln, Schalen, Hölzern und Früchten gewonnen werden.

Diese pflanzlichen Stoffe duften meistens stark und angenehm und sind Vielstoffgemische, die oft unzählige unterschiedliche und zum Teil hochwirksame Inhaltsstoffe enthalten. Diese entstehen in den Pflanzen durch den Stoffwechselprozess, die Photosynthese.

“Ätherisch” bedeutet himmlisch, zart, vergeistigt, engelsgleich, abgeleitet aus dem griechischen Wort ‚aither‘, was übersetzt soviel wie Himmelsduft heißt und deutet damit auf den leicht flüchtigen Charakter dieser Stoffe hin. Diese natürlichen Stoffgemische können aus bis zu mehreren hundert unterschiedlichen Pflanzenstoffen (Monoterpene, Monoterpenalkohole, -aldehyde, -oxide, -ketone, -phenole, etc.) bestehen.

Wie werden ätherische Öle gewonnen?

Das gebräuchlichste Verfahren zur Gewinnung von therapeutisch verwendeten ätherischen Ölen ist die Wasserdampfdestillation.

Die Kaltpressung wird für die Gewinnung der meisten Zitrusöle angewandt. Bei dieser Art der Gewinnung, auch Expression genannt, handelt es sich um die schonendste Art. Die Schalen werden gepresst, sodass eine Emulsion aus Flüssigkeit und ätherischem Öl entsteht. Das Öl wird durch Zentrifugieren separiert.

Extraktion wird vor allem bei Blütenölen praktiziert. Dazu werden den Pflanzen alle löslichen Aromastoffe durch ein Lösungsmittel entzogen. Anschließend wird das Lösungsmittel abdestilliert. Zurück bleibt eine wachsartige Masse, die mit Alkohol nochmals extrahiert oder destilliert wird.

Ätherische Öle können verschieden angewendet werden:

  • Inhalieren
  • Diffusen
  • äußere (topische) Anwendung mit Roll-Ons, Massagen und Bädern
  • innerliche Anwendung beim Kochen, Trinken, unter der Zunge oder in Gelkapseln.


Es ist von größter Wichtigkeit, nur 100% reine ätherische Öle von therapeutischer Qualität zu verwenden.

Hier findest Du unsere gesamten Bildungsangebote

Du hast Fragen an uns und unser Team?

Du kannst jederzeit Deine Fragen telefonisch oder per E-Mail an uns richten.